In der Küche von Gabriele Batlogg

Rudolf Räber, 23. 06. 2013

Mit einer guten Prise Skepsis begegnete Gabriele Batlogg den vielgepriesenen Eigenschaften des FRXSH. Kein Wunder, in ihrer Privatkochschule im renovierten historischen Ökonomiegebäude Maihof in Schwyz, mangelt es nicht an bekannten Küchengeräten und Mixern. Beim Auspacken stellte sie gleich fest, dass FRXSH zumindest im Design die Nase vorn hat. Aber die Funktionalität?
Nach ausgiebigem Testen bringt es Gabriele Batlogg auf den Punkt: Ein Drinkmixer, mit dem es richtig Freude macht zu arbeiten – nicht ganz unwichtig in einer Kochschule mit erwartungsfrohen Gästen. Und es passt auch gut zu ihrer Philosophie: „Freude ist ein Zauber, der sich nicht mit Gold aufwiegen lässt. Sie entsteht durch erfüllendes Tun und in sich ruhendes Sein.“

Gabrieles Bellini Cocktail macht schon beim Zubereiten Freude und ganz besonders beim entspannten Geniessen:

Bellini Cocktail

  • 200 g ganz reife weisse Pfirsiche, in Stücke geschnitten
  • 120 ml Wasser, 1 EL Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Grenadinesirup

Im FRXSH pürieren und pro Cocktail 3 Esslöffel davon in ein Glas geben, 3-4 frische Himbeeren hineinlegen und mit einem trockenen Prosecco vorsichtig aufgiessen. Oder einfach nur mit Mineralwasser. Prosit! Reicht für ca. 6 Gläser.
Klassisches Mengenverhältnis beim Mischen eines Bellini: auf 1 Teil Fruchtpüree ca. 3-4 Teile Prosecco.

www.privatkochschule.ch

© www.FRXSH.com 2019